BLOM BEENDET IHRE KARRIERE - Lieblingskür zum Abschied
Am letzten Februar Wochenende stand Johanna ein letztes Mal im Rampenlicht bei „Roll On“, was für die gesamte Rollsportabteilung ein kleiner Wermutstropfen war.
Johanna servierte dem Publikum zwei ganz besondere Leckerbissen: Sie zeigte zum Abschluss ihrer Karriere zum letzten Mal ihre Lieblingskür. „Das war die Kür, mit der ich 2015 bei der Deutschen Meisterschaft auf Platz drei gelandet bin“, verriet die 24-Jährige. Und warum soll jetzt Schluss sein? „Wenn es am schönsten ist, soll man doch aufhören“, meinte die Rollkunstläuferin mit einem Augenzwinkern. „Dieser Satz trifft durchaus ein wenig auf mich zu, denn im vergangenen Jahr bin ich deutsche Vizemeisterin geworden. Ansonsten gibt es aber noch viele kleine Gründe für das Karriereende.“ Im Sommer starte sie mit dem Masters-Studium Gesundheitsmanagement, „dazu müssten dann auch Job, Training und Privatleben unter einen Hut gebracht werden“. Das alles sei sehr zeitintensiv. Blom: „Da muss ich Prioritäten setzen, zumal der Trainingsaufwand in meiner Sportart eher größer werden würde, weil es viele Regeländerungen in Anlehnung an den Eiskunstlauf gibt.“
Die Rollsportabteilung bedankt sich ganz herzlich bei Johanna für die schöne und erfolgreiche Zeit und wünscht ihr für ihre Zukunft nur das Beste!