< Zurück zur Übersicht

Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2019 im Schwimmen

Jannik Minge Bezirksjahrgangsmeister, viele neue persönliche Bestzeiten

Das TSG-Meeting war gerade eine Woche her, als am vergangenen Wochenende die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2019 im Nettebad Osnabrück stattfanden.

Trotz des kurzen Intervalls zwischen den Wettkämpfen, konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Osnabrück bei den insgesamt 37 gemeldeten Einzelstarts mit neuen Bestzeiten und Podestplatzierungen überzeugen.

Bevor der Wettkampf jedoch startete, wurde zunächst die Siegerehrung für die DMS Bezirksliga, die Anfang Februar stattfand, durchgeführt.

Grund zur Freude für die SGO. Die 1. Mannschaft der Männer wurde mit Medaillen und einem Pokal für ihren hervorragenden zweiten Platz in dem Mannschaftswettkampf ausgezeichnet.

Glückwunsch!

Doch das blieb nicht der einzige Grund zur Freude: der Trainingsaufwand aller Schwimmer hat sich sichtlich gelohnt, was durch viele neue Bestzeiten und gute Platzierungen bewiesen wurde.

Besonders stach Jannik Minge (2000) heraus, der sich mit einer persönlichen Bestzeit über 50 m Rücken (00:32,42) den Titel des Bezirksjahrgangsmeisters sichern konnte.

Des Weiteren konnten sich Haylie Kohstall (2004), Frieda Willmann (2004) und Antonia Beier (2004)  über einen Bezirksjahrgangsvizemeistertitel freuen.

Haylie belegte den 2. Platz ihres Jahrgangs über 100m Brust in einer Zeit von 1:24,57, während Frieda dies über 200m Rücken in 2:40,40 gelang. Des Weiteren konnte Frieda in all ihren weiteren Starts neue persönliche Bestleistungen erzielen.

Antonia darf sich nun über 100m Schmetterling Bezirksjahrgansvizemeisterin nennen. Sie schaffte die Strecke in 1:14,75.

Weitere Podestplätze erreichten Tom Reichert (2001) und Franz Maiwald (2003). Franz legte seinerseits eine Glanzleistung hin, indem er in sechs seiner sieben Starts neue persönliche Bestleistungen schwamm.

Persönliche Bestleistungen erzielten: Antonia Beier, Ben Briesemeister, Lotta Hiddessen, Franz Maiwald, Jannik Minge, Veit Pretki, Tom Reichert und Frieda Willmann.

Alles in allem war es ein schöner Wettkampf bei euphorischer Stimmung mit super Ergebnissen.